Häufig gestellte Fragen (FAQ)

    Wir empfehlen Ihnen die Rubrik «So Starten», dort werden alle Fragen rund um die Registrierung für ein Benutzerkonto beantwortet.
    Die aktuelle «Web-App» (Internetanwendung) wurde mit einem Software-Framework entwickelt, welcher uns in naher Zukunft erlaubt, gleichwertige Angebote als App auf Google Android und Apple iOS anzubieten. Im Moment benutzen Sie bitte die «Web App», indem Sie auf die Schaltfläche oben rechts oder auf das Smartphone-Icon oben auf unserer Startseite klicken.
    Es ist das einzige automatische Mittel, einfach in der Anwendung und präzise, welches Ihnen erlaubt über Bauprojekte informiert zu werden, die den Wert Ihres Wohngrundstück oder Ihrer unternehmerischen Tätigkeit vermindern könnten.
    iTafel stellt auch ein modernes Marketinginstrument dar für Unternehmen der Baubranche, welche ihre Angebote dem jeweils zuständigen Architekten unterbreiten möchten.
    Diese Lösung ist ausserdem billiger als ein Abonnement des offiziellen Amtsblatts !
    Eine Überwachung ist die Kombination aus mehrere verschiedenen Suchkriterien : Perimeter von Standort, Art der Dossiers und/oder Stichwörter für Bauprojekte, sowie der Name und die Art des Schuldners, Kanton des Domizils, Art der Meldung und/oder Stichwörter für Schuldbetreibungen, Nachlassverträge & Konkurse.
    Wir überwachen die Bauvorhaben, welche im Amtsblatt veröffenlicht werden. Im Einzelnen :
    • alle Baupublikationen und ausserordentliche Baugesuche (avis de construction);
    • alle Bau- und Abbruchbewilligungsgesuche;
    • beschleunigte Bewilligungsverfahren (APA), Ausschreibeverfahren der Arbeiten (APAT), definitive Anfragen (DD), Voranfragen (DP), Auskunftsanfragen (DR) Abruchsanfragen (M), Zonenänderungen (MZ), lokalisierte Quartierpläne (PLQ) und reservierte Zonen (ZR);
    • alle öffentlichen Bauauflagen (avis de construction);
    • alle öffentlichen Planauflagen;
    • vorherige Entscheidungen (SP), definitive Entscheidungen (SD) und unwesentliche Entscheidungen (SMI);
    • Baubewilligungen (P), ergänzende Anfragen (C), Anträge auf vorherige Genehmigung (A) und Korrekturmitteilungen (R);
    • alle Baugesuche der Kantonale Baukommission (C) und unter offiziellen Ankündigungen von Gemeinden (A);
    • alle Bauprojekte;
    • alle SIMAP Ausschreibungen betreffend Bauleistungen in den oben genannten Kantonen (unter der Voraussetzung, dass der Standort festgestellt sein konnte).

    Wir überwachen die Immobilien-Transaktionen, welche im Amtsblatt veröffenlicht werden. Im Einzelnen :
    • Immobilien-Transaktionen (TI) und Verkäufe von Wohnungen (VA);
    • Handänderungen;

    Wir überwachen die Holzschlägen, welche im Amtsblatt veröffenlicht werden. Im Einzelnen :
    • Holzschlägen (AA);

    Wir überwachen die Schuldbetreibungen, Nachlassverträge und Konkurse, welche im Amtsblatt veröffenlicht werden. Im Einzelnen :
    • alle SHAB Meldungen betreffend Schuldbetreibung, Nachlassvertrag oder Konkurs in der ganzen Schweiz!
    So viele wie Sie wollen !
    Es reicht, wenn sie ein Abonnement kaufen, das Ihrer Anzahl entspricht (1 Überwachung pro Abonnement «Privat», 2 Überwachungen pro Abonnement «Marketing»).
    Sie finden die Erklärungen in der «Hilfe» auf dieser Website und in der Anwendung, sowie in den Video-Guides auf unserem YouTube-Kanal .
    Wenn Sie dieselbe Überwachung mit mehreren Suchkriterien (z.B. für öffentliche Auflagen & Beschaffungen, Perimeter von Standort und Schlüsselwörter) konfigurieren, senden wir Ihnen nur öffentliche Bekanntmachungen, die alle diesen Kriterien entsprechen.
    Die Warnmeldungen von einem Tag werden zusammen in einer Mitteilung verschickt. Eine öffentliche Auflage wird nur einmal verschickt, auch wenn sie Kriterien von mehreren Überwachungen entspricht.
    Ein «regulärer Ausdruck» ist eine Suchformel, die genau das findet, was Sie suchen. Sie finden weitere Informationen in der «Hilfe» auf dieser Website und in der Anwendung.
    Dies folgt aus der Rechtsprechung der Gerichte : Sie werden Ihre Einsprache ablehnen, wenn sie weiter als 150m vom geplanten Projekt wohnen. Das Kriterium der Distanz ist allerdings nicht der einzige relevante Faktor zur Bestimmung ihrer «Rekursqualität».
    iTafel schickt Ihnen die Warnmeldungen per E‑Mail wie Sie den Beispielen entnehmen können.
    Die von den zuständigen Verwaltungsabteilungen erhaltenen Informationen werden automatisch verarbeitet mit dem Ziel sie zu vervollständigen und eine Harmonisierung zwischen den Kantonen zu erreichen.
    Beispielsweise werden die Adressen neu angeordnet, dass zuerst die Strasse und dann die Hausnummer erscheint (Beispiel «Freiburgstrasse 154, 3012 Bern»). Dies ermöglicht eine Stichwortsuche, die kantonsunabhängig ist.
    Die Geolokalisierung eines Projekts beruft sich auf mehrere Quellen, die nicht alle die gleichen Positionen ergeben (bspw. der Eingang eines Gebäudes oder das Zentrum einer Parzelle auf dem das Gebäude steht).
    Darüber hinaus korrigieren wir automatisch die oft fehlerhaften Lokalisierungsdaten des Staates — mit einer Differenz von mehr als 1km in 0.2% (Genf) bis 0.7% (Waadt) der Fälle, und sogar über 100km in 0.1 % der Fälle (4½ mal pro Jahr) im Kanton Waadt !
    iTafel wertet das von einem Projekt betroffene Gebiet aus. Wenn mindestens ein Teil des Projekts auf Ihrem Überwachungsperimeter liegt, senden wir Ihnen eine Warnmeldung. Beachten Sie, dass Projekte grosse Strassenabschnitte enthalten können, die den Überwachungsperimeter erheblich vergrössern.
    Im seltenen Fall, dass die Lokalisierungsdaten ungenau sind oder ganz fehlen, wird die Überwachungszone auf die gesamte Gemeinde ausgedehnt.
    In 0.08% (Genf) bis 0.3% (Waadt) der Fälle sind die Adresse und die Parzellnummer fehlerhaft (bspw. «Diverse», «nach Plan») unbekannt oder offensichtlich falsch. Es ist deshalb umöglich das Bauprojekt genau zu lokalisieren.
    In diesem sehr seltenen Fall, wo keine gültige Geolokalisierung stattfinden kann, geht iTafel auf Nummer sicher und schickt Ihnen eine Warnmeldung für die gesamte betroffene Gemeinde.
    Überprüfen Sie, ob unsere E‑Mails nicht in Ihrem Spam-Ordner gelandet sind. Um dies zu verhindern, fügen Sie uns Ihrer White-list hinzu.
    Wir schicken Ihnen die Warnmeldungen nur an Werktagen (Montag bis Freitag), alle sortiert und höchstens in einem E‑Mail pro Tag. Daneben hat jeder Kanton einen anderen Publikationsrythmus :
    • am Mittwochmorgen;
    • am Freitagmorgen;
    • laufend den ganzen Tag, jeden Werktag (Montag bis Freitag);
    • am frühen Freitagnachmittag (digitale Version), abhängig von der Verfügbarkeit von der Staatskanzlei;
    • am Samstagmorgen;
    • am Freitagmorgen;
    • am Dienstag- und Freitagmorgen;
    • am Freitagmorgen;
    • am Freitagmorgen;
    • jeden Werktag (Montag bis Samstag) am Morgen.
    Eine kantonale Datenbank kann kurz nachdem wir eine Warnmeldung gesendet haben aktualisiert werden, oder wenn eine manuelle Intervention nötig ist, aus diesen Gründen kann es sein, dass es eine kleine Diskrepanz gibt.
    Es ist auch möglich, dass keine neue öffentliche Bekanntmachung Ihren Suchkriterien entspricht, dass Ihre Überwachungen alle deaktiviert sind oder Sie keine Überwachung gespeichert haben.
    Wenn Sie eine Überwachung verändern, senden wir Ihnen am nachfolgenden Tag (und nur einmal) eine Zusammenfassung der vergangenen öffentlichen Bekanntmachungen, welche Ihren neuen Suchkriterien entsprechen.
    Sie können Ihre Einstellungen so oft wie Sie möchten ändern, ohne befürchten zu müssen unerwünschte E‑Mails zu erhalten !
    Ja, Sie können bestimmen, dass Sie auch ohne übereinstimmende öffentliche Bekanntmachung ein E‑Mail als Bestätigung erhalten, jeden Werktag (Montag bis Freitag), nach einer Woche, zwei Wochen oder einem Monat (Standard)... damit Sie wissen, dass wir Sie nicht vergessen haben.
    Um ein Bestätigungsmail zu erhalten (Einstellungen in Ihrem Benutzerprofil), versichern Sie sich, dass mindestens eine Überwachung aktiv und gespeichert ist.
    Sie müssen Ihre Bemerkungen oder Ihre Einsprache innert 30 Tagen nach der Veröffentlichung an die zuständigen Stellen des Kantons (bspw. DALE im Kanton Genf) oder der Gemeinde (bspw. im Kanton Waadt) per Einschreiben mitteilen.
    Sie können unser System nutzen um einen Einsprachebrief zu drucken (Abonnement Privat + Info). Und natürlich sind wir da um Ihnen zu helfen ! wenn Sie Fragen haben.
    Die Sicherheit ist in unseren Augen sehr wichtig, weshalb alle Verbindungen mit unserer Website verschlüsselt sind. Wir haben zusätzlich weitere Sicherheitsmassnahmen ergriffen, beispielsweise hohe Anforderungen an Ihr Passwort oder das Unterbrechen einer Sitzung, wenn Sie das Gerät ändern.
    Helfen Sie uns die Sicherheit Ihrer Daten zu garantieren indem Sie ein unterschiedliches Passwort für jeden einzelnen Ihrer Services setzen.
    Für die Verwendung von iTafel müssen Sie uns nur Ihre E‑Mail-Adresse, Ihren Vornamen und ein Passwort, welches unseren Sicherheitsanforderungen entspricht, mitteilen.
    Wir behalten Ihr Passwort aber nicht (nur die «Signatur» Ihres Passwortes ist in unserem System gespeichert).
    Senden Sie uns mit Ihrer aktuellen Identifikation eine Nachricht in deren die neue E‑Mail-Adresse genannt wird, die nun Ihnen als Identifikation für Ihr Benutzerkonto dienen muss.
    Sobald Ihr Antrag bearbeitet wurde, werden wir Sie informieren.
    Klicken Sie im Anmeldefenster auf auf die Box «Probleme beim Anmelden ?» und geben Sie anschliessend die E‑Mail-Adresse Ihres Benutzerkontos ein und klicken Sie auf die Schaltfläche «Passwort zurücksetzen».
    Wir senden Ihnen einen temporären Link an diese Adresse, mit dem Sie die Anwendung starten und ein neues Passwort setzen können.
    Weitere Informationen finden Sie in unserem Video-Guide «Passwort zurücksetzen» .
    iTafel ist mehrsprachig ! Sie können die Sprache (Französisch, Deutsch oder Englisch) in Ihrem Benutzerprofil ändern. , wenn Sie eine andere Sprache wünschen.
    Wenn Sie in einer Gemeinde wohnen, die ein kostenloses Abonnement anbietet, vervollständigen Sie Ihr Benutzerprofil mit Ihrem kompletten Namen, Adresse und Telefonnummer.
    Um Ihre Wohngemeinde der Liste hinzuzufügen, bitte und geben Sie an, wie Ihre Gemeinde die Anforderungen für ein Bürgerabonnement erfüllt.
    Bitte dieses Problem oder andere Verbesserungsvorschläge für unseren Service mit.
    Sie finden die Schaltfläche «Konto löschen» unten rechts in Ihrem Benutzerprofil in der Anwendung.
    Aus Sicherheitsgründen verschicken wir keinen Link per E‑Mail zum Löschen des Benutzerkontos. Sie müssen sich zuerst in die Anwendung einloggen.
    Sie können und wir werden sie so schnell wie möglich beantworten.

Ausstehende Hotfixes

Es gibt keine ausstehende Hotfixes mehr.

Manchmal kann ein Hotfix verschoben werden, weil das Problem begrenz ist und es bereits eine Alternative für den Benutzer gibt. Dies war beispielsweise beim Schliessen der Tooltips auf den Smartphones der Fall.

Sie finden hier die nötigen Informationen um ein solches Problem zu lösen.